UNTERKUNFT ESSEN & TRINKEN SEHENSWERTES KUNST & KULTUR PAUSCHALANGEBOTE SPORT & FREIZEIT
ORT TERMINKALENDER GESUNDHEIT ANREISE & VERKEHR CAMPING KARTEN
 
 
[ Sehenswertes: Reetgedeckte Häuser ]
 

Bis Anfang des 19. Jahrhunderts wurden die Hausdächer der Inselbewohner mit Rohr (niederdeutsch: Reet) gedeckt, obwohl es schon längst Dachziegel gab. Dies geschah aus Kostengründen.

Konnte doch ein Bewohner der Insel Usedom das Rohr selbst ernten und das Dach selbst decken. Nur besonders reiche Leute leisteten es sich, auf das billige Rohrdach zu verzichten und griffen auf gebrannte Ziegel zurück. Auch heute noch der Ort Zempin ist bewundernswert in seinem Bewusstsein für den Erhalt traditioneller Aspekte sind viele reetgedeckte Häuser dort zu sehen. Inzwischen lässt sich jedoch schwer sagen, welche Art des Daches billiger ist. Über Generationen verlor sich die Fähigkeit der Leute, ihr Dach selber decken zu können, hohe Lohnkosten für erfahrene Dachdecker sind die Folge. Übrigens hält ein Reetdach bei fachgerecht ausgeführter Arbeit etwa 60 Jahre.

 
 
zurück